Monotypien – Bildgestaltung wie bei Paul Klee – mit Friedrich Palmer, Eningen
Frieder Palmer im Atelier / Bild: EMQI

Monotypien – Bildgestaltung wie bei Paul Klee – mit Friedrich Palmer, Eningen

Wann:
24. September 2020 um 10:00 – 27. September 2020 um 17:00
2020-09-24T10:00:00+02:00
2020-09-27T17:00:00+02:00

Wer kennt sie nicht, diese unglaublich feinfühligen und poetischen Linien in zerbrechlichem Schwarz auf leuchtendem Aquarell wie sie schon von Paul Klee hergestellt wurden. Ölfarbzeichnungen sind eine Art Monotypie auf farbigem Grund und überraschend leicht herzustellen: Ein Papier wird dünn mit Druckerschwärze eingewalzt. Diese Art Pauspapier wird dann auf ein Aquarell gelegt und mit Stift oder Nadel von oben angedrückt. Somit ergibt die übertragene Schwärze jene wunderbar erzählerische Linie auf transparent-farbigem Untergrund. Die umgekehrte Vorgehensweise – zuerst die Pause, dann die Aquarellkolorierung – geht natürlich auch. Hierbei kann zielgerichtet oder auch frei gearbeitet werden.

Mit dieser Technik entstehen recht schnell anspruchsvolle Arbeiten. Diese Art zu zeichnen und zu malen lässt sich ohne große Umstände zuhause weiterführen. Grundlagenvermittlung in Monotypie und Aquarell sowie Formenlehre und Bildaufbau sind ebenso Bestandteil dieser kreativen Tage.

280 Euro / Die Materialliste folgt nach Anmeldung

 

Monotypien, abgeleitet von Kunstwerken

farbiges Druckbild